Elon Musk Tweets om Bitcoin: En stängning av en annan Tweet från januari?

Bitcoin har blivit en del av det vanliga mediet. Även om det kan ha varit konstigt att tweeta och diskutera bitcoin för några år tillbaka såg vi under de senaste månaderna ett växande antal av några av de mest inflytelserika personerna och företagen pratar om det.

Elon Musk är en veteran Bitcoin-kommentator , och han är också känd för att kommentera några andra kryptovalutor, men det har gått ett tag sedan han senast twittrade något om BTC.

Idag, på toppen av en lugn helg, twittrade Musk följande:

Omedelbart efter hans tweet ökade bitcoins pris nästan 200 till 23 800 dollar, vilket var den tidigare rekordhöga tiden på torsdag.

Tjugo minuter senare, och Musk twittrade ett svar på sin ursprungliga tweet, där han sa att han „bara skojar, vem behöver ett säkert ord ändå !?“

I januari var Bitcoin inte hans säkra ord

Musks tweets är kända för sin oklarhet, oavsett om han tweets om TSLA-aktier för dyra, Dogecoin eller SpaceX.

Den nuvarande tweeten är emellertid på något sätt relaterad till hans tidigare när han också talade om den primära kryptovalutan.

Tio dagar i innevarande år 2020, Musk twittrade att ”Bitcoin är inte min säker ord.” Om du hade lagt märke till datumet idag är det exakt tio dagar före slutet av 2020. Tillbaka i januari handlade bitcoin ungefär cirka 8 000 dollar. I och med att han skrev sin andra tweet handlar bitcoin till 23 800 dollar, en dag efter att ha ställt sin högsta nivå på 24 200 dollar.

Som alltid lämnar hans tweet cirka 40 miljoner Twitter-följare som ställer frågor, och det är utan tvekan en vinst för Bitcoin att återigen stå inför en så stor publik.

Det är också intressant att se var priserna kommer att ta härifrån och om kryptovalutan kommer att gå igenom en annan imponerande uppgång.

Bitcoin zermalmt Zweifler als 224% Rallye beweist, dass es hier zu bleiben ist

Die Kryptowährung ist in diesem Jahr um 224 Prozent gestiegen und erinnert an die wilden Fortschritte des Jahres 2017, als sie auf Rekordhöhen kletterte

Seitdem die Marktkapitalisierung von Bitcoin im März 2013 eine Billion Dollar erreicht hat, gab es zwei Zyklen von Spitzen auf Rekordhöhen, gefolgt von Drawdowns von mehr als 80 %.

  • Bitcoin erreicht Rekordhoch von $19,808 nach starkem Rückgang in der letzten Woche
  • PayPal-Nutzer können virtuelle Münzen halten, mit Kryptowährungen einkaufen
  • Bitcoin @ $22,000: Sollten Sie Gold für die Kryptowährung wegwerfen? Ihre Frage beantwortet
  • Fidelity Digital Assets wird Bitcoin als Sicherheit für Barkredite halten
  • Mit Kryptowährungen verknüpfte Aktien steigen, da Bitcoin den Meilenstein von 23.000 $ erreicht

Bitcoin will einfach nicht verschwinden. Die ursprüngliche Kryptowährung ließ Kommentatoren im Jahr 2020 wieder ihre Worte essen – mich eingeschlossen. Es ist nun an der Zeit zu akzeptieren, dass sie hier ist, um zu bleiben.

Wie Monty Pythons Schwarzer Ritter behandeln Bitcoin-Gläubige die fast tödliche Volatilität als bloße Fleischwunde. Einbrüche von 80 Prozent werden als zufällige Kaufgelegenheiten begrüßt. Aber weit davon entfernt, eine Schwäche zu sein, ist dies ein Beweis für die Langlebigkeit der Anlageklasse. Die Kryptowährung ist in diesem Jahr um 224 Prozent gestiegen und erinnert an die wilden Anstiege des Jahres 2017, als sie auf Rekordhöhen kletterte.

Während die Angebotsseite des Plans algorithmisch definiert ist, wurde ich von der Fähigkeit der Nachfrageseite, der Volatilität zu widerstehen, überrascht. Ich ging ins Detail, wie mein Denken über diese Anlageklasse in diesem YouTube-Podcast entwickelt:

Das Angebot der digitalen Token ist auf ein Maximum von 21 Millionen gedeckelt, das voraussichtlich im Jahr 2140 erreicht wird, wobei die Belohnung für das Netzwerk von Computern, die Transaktionen zertifizieren, in regelmäßigen Abständen reduziert wird. Dennoch ist die Angebotsdynamik nicht ausreichend, um eine langfristige Zukunft zu garantieren. Viele Vermögenswerte haben ein künstlich begrenztes Angebot: Baseballkarten, Kunstwerke in limitierter Auflage und eine Reihe historischer Schneeballsysteme fallen in diese Kategorie.

Was die Erfolge unterscheidet, ist, wie Investoren auf Abstürze reagieren. In den meisten Fällen erholt sich ein Vehikel, das nur auf der Grundlage der „greater-fool“-Theorie entwickelt wurde, nie wieder. Bei Bitcoin als Tauschmittel hat es keine wesentlichen Fortschritte gegeben. Er ist weit davon entfernt, sich als Währung durchzusetzen.

Seit die Marktkapitalisierung von Bitcoin im März 2013 $1 Milliarde erreicht hat, gab es zwei Zyklen mit Spitzen bis zu Rekordhöhen, gefolgt von Rückgängen von mehr als 80%. Jedem dieser Zyklen ging eine Halbierung der Blockbelohnung voraus, wobei der erste Zyklus als Anomalie abgetan werden konnte, der zweite als Zufall. Aber im Mai kam es erneut zu einer Halbierung, und der Zyklus wiederholt sich vor unseren Augen, wobei die Kryptowährung letzte Woche nur um Haaresbreite am Allzeithoch vorbeigeschrammt ist. Es jetzt zu ignorieren, hieße, die Beweise der Geschichte zu ignorieren.

Wie soziale Netzwerke leiten auch Kryptowährungen ihren Wert von der Anzahl der Nutzer ab. Ich könnte eine Plattform mit den genauen Qualitäten von und sogar einigen Verbesserungen gegenüber Facebook bauen, aber das Erreichen einer kritischen Masse ist eine andere Sache.

Die Kryptowährung bleibt ein spekulativer Vermögenswert und es muss noch mehr passieren, um ihren Anspruch zu sichern, den Reichtum über die Zeit zu erhalten. Die Volatilität müsste sinken und eine zuverlässige Verbindung zur Inflation müsste entstehen. Aber gegen Bitcoin zu wetten, dass er sich vom nächsten Crash erholt, bedeutet, gegen die Erfahrung zu wetten. Und sein schieres, blutiges Überleben ist das, was ihm die beste Chance gibt, schließlich das ultimative Wertaufbewahrungsmittel zu werden.

Bitcoin’s price correction continues, extinguishing hopes of $20,000 in 2020

If a technical price level is not reclaimed soon, Bitcoin is likely not to reach $20,000 by year-end

Bitcoin (BTC) continues its correction phase: today the price of BTC fell below $17,600, the lowest level since November.

Bearish trend for Bitcoin on shorter intervals
Sooner or later every rise comes to an end and is always followed by a corrective period. Such a correction seems to have started for Bitcoin, given the current drop of more than 10% since the price hit a new all-time high ten days ago.

Meanwhile, recent news (including proposed crypto legislation in the US) is bringing fear into an otherwise euphoric market. However, the crypto sector wasn’t the only one to suffer this week: just look at the stock market.

The 4-hour chart suggests a clear bearish trend. This trend is confirmed by decreasing highs and lows as shown in the chart.

First of all, Bitcoin’s price failed to break through the all-time high area, and then the $18,500-$18-700 range provided strong support for a week.

Each bounce from this region (as indicated by the arrows) proved to be weaker and weaker, consistently drawing declining highs. After three attempts, the support did not hold and the price plunged towards the next support level, between $17,600 and $17,800.

This support zone triggered a slight bounce towards $18,500-$18,700. To form a bullish scenario, Bitcoin should have turned this zone into support. However, it was rejected, confirming the support/resistance reversal and restoring the bearish trend.

Overall, the trajectory will see decreasing highs and lows until the price finds a clear bottom. It doesn’t look like the market is going to find it anytime soon, as even extended ranges are eager to turn down.

Possible bearish divergence on daily chart
Daily chart of BTC/USD
Daily chart of BTC/USD. Source: TradingView
The daily chart indicates a potential bearish divergence Crypto Trader ready to enter the scene. This divergence will be confirmed if Bitcoin’s price fails to break out of the range between $18,600 and $18,800.

In that case, a previous resistance resumes its old role, reaffirming the general weakness of the markets and suggesting further losses.

According to the daily chart, the support zone is located at $16,000, as Bitcoin’s price recovered strongly from this region last month. It is also the first huge support range on the daily chart.

To turn bullish in the short term, Bitcoin price would have to claim the $18,600-$18,800 area as support. This move would invalidate the bearish divergence and any pessimism for a while.

Total market cap aims at $400 billion
Daily chart of total market capitalisation
Daily chart of total market capitalization. Source: TradingView
The cryptocurrency total market capitalization chart shows a huge uptick towards $600 billion. This milestone corresponds to the Fibonacci 1,618 level, which is considered one of the most important.

More importantly, the total market cap chart has recorded a rising high at $600 billion, indicating that the market is in bullish territory and will look for a new rising low to confirm the trend.

The levels to watch on the total market capitalization chart are around $470 billion and most likely the area near $400 billion. The latter represents previous resistance and should be watched for a potential reversal of perfect support/resistance.

A further contraction of BTC would not be good for altcoins. Correlations in crypto markets are still high, so it is very likely that any correction in Bitcoin will make altcoins suffer as well.

However, once Bitcoin reaches its next bottom, altcoins will likely be in a great position to outperform the main cryptocurrency again in the short term.